Fernsteinsee und Blindsee

Freitag, 24.08.2012

Griaß enk,

wie bei euch auch hatten wir hier in Haiming die letzten Tag bomben Wetter. Was macht man also anderes als bei 35°C baden zu gehen. Wir haben uns gleich für die schönsten Seen enstchieden und sind den Fernpass hochgefahren, zum Fernsteinsee und zum Blindsee. Das türkise Wasser ist einfach genial.  

Viel Spaß beim Bilder schauen!

Fernsteinsee:

Blindsee:

Sind ab nächsten Donnerstag wieder im Lande. :-)

Ein wahrcheinlich letztes pfiat enk!

Laura und Sepp       

Rosengartenschlucht

Dienstag, 21.08.2012

Einen wunderschönen guten Morgen,

die letzte Woche in Tirol ist nun fast angebrochen und da wird es nun Zeit die letzten Besonderheiten hier zu erleben. Deshalb sind wir gestern mit Head Guide Jaime in die Rosengartenschlucht zum Canyoning gefahren.

Die Rosengartenschlucht ist ein reiner Abseilcanyon, mit Abseilstellen bis zu 63m. Schaut aber selbst. Uns hat sie fasziniert!

UUURLAUB....

Freitag, 10.08.2012

   Halli Hallo,

die letzten Wochen waren sehr spannend bei uns mit jede Menge Besuch aus
Deutschland! Gleich am Mittwoch haben Katrin, Kim, Chris und Niko bei uns
vorbei geschaut. Dann ging es erst mal ab zum klettern nach Nassereith. Die
drei haben sich tapfer geschlagen und gleich mehrere Vorstiege rausgehauen. Da
der nächste Tag sehr anstrengend werden sollte sind wir nach leckerem Barbecue
brav ins Bett gegangen. Der nächste Tag startete gleich um neun mit einem
Einraften auf der Imster Schlucht. Gleich danach gings auf zum Canyoning in
unseren Alpenkönig. Nach einigen Abseilstellen folgten Rutschen und jede Menge
tolle Sprünge. Damit nicht genug...nach kurzen Durchschnaufen gings dann auf
die Ötztaler Ache, unserem Wildwasserfluss mit der Schwierigkeit 4. Unser
Extremrafting. Zum ersten Mal durften Sepp und ich die Strecke alleine Guiden.
Die Anspannung war groß! Trotz dass unser Bootsführer Sepp das Boot in einer
Walze verlassen hat, sind wir alle heil wieder auf dem Inn angekommen. Sepp
wurde natürlich von Laura wieder gerettet und schwups ins Boot gezogen. :-)
Danke an euch vier. Es waren zwei hammer Tage mit euch!

Laura Mama und Papa, sowie Andi und Andrea sind dann einen Tag später
angereist, um sich dem Rafting mit uns zu stellen. Gleich in der früh ging es
auf die Imster Schlucht zum Training für die Ötztaler Ache. Ganz stolz war ich
natürlich auf die Mami, die fast ohne Murren die Tour ertragen hat. Sooo...und
wie solls auch anders sein, mit den zwei Jungs gings dann gleich auf die
Ötztaler Ache. Hat auch alles super geklappt, bis dann unser Bootsführer
entschied den schwersten Teil der Tour, die "constructa" Vollgas zu
fahren. Sepp und ich ganz vorne haben um unser Leben gepaddelt. Aber es hat
nicht sollen sein und so kam es zu meinem ersten Flipp in der Saison. Oooh
oooh... Freiwillig nochmal? NEIN! Zum Glück hatten wir seeehr viel Wasser,
sodass alle Tiefenwalzen verschwunden waren und wir nur durch hohe Wellen
mussten. Puuh.

Am Sonntag gings dann mit den Vieren zum Lehner Klettersteig. Der Lehner
Klettersteig geht meist senkrecht, teils waagrecht eine Felswand hoch, mit fast
ständiger Aussicht auf den schöner Lehner Wasserfall. Anschließend haben wir
dann noch einen kurzen Abstecher zu einer ganz weit oben gelegenen Hütte
gemacht. Den Muskelkater habe ich übrigens 3 Tage später noch gespürt.

        
Die neue Woche hat dann gleich mit unserem Rescue 3 Kurs begonnen. Dabei
handelt es sich um eine Zusatzausbildung für Wasserrettung. Das ganze hört sich
jetzt vllt easy an, ist es aber leider ganz und gar nicht. Denn es heißt
schwimmen, bauen, organsieren was das Zeug hält. Das Schwimmen bei 7°C kalten Wasser wird nach spätestens 1
Minute zu einer echten Herausforderung. Bereits nach kurzer Zeit kühlen die
Extremitäten, was eine krafttreibende Arbeit schier unmöglich macht. Am
Vormittag hieß es dann in Löcher und Kehrwasser schwimmen und Rettung mit dem
Wurfsack durchführen. Am Mittag haben wir dann eine Flussüberquerung gebaut.
Dann konnte ich beim Überqueren gleich mal meinen Panikverschluss lösen weil
ich schier ertrunken wär. Der Wahnsinn wie schlecht man in Panik noch denken
kann.


Der Dienstag war dann sehr stressig. Gleich in der Früh haben wir unsere
Sachen gepackt und sind mit Mami und Papi nach Zell am See gefahren. Dort hat
der legendäre Kristallklettersteig am Weißsee auf uns gewartet. Oben am See
angekommen sind wir gleich gestartet. Wie auch vor zwei Jahren, war der
Klettersteig sehr anspruchsvoll, jedoch mit wunderschöner Aussicht. Überzeugt
euch selbst! Papa hat es jedenfalls gefallen!


Die nächsten Tage habe wir nun in Zell am See in Meindls Haus verbracht.
Nach den letzten stressigen Wochen hatten wir uns nun eine Pause verdient und
so haben wir 2 Tage entweder faul am See gelegen oder waren ein bisschen
shoppen.

Heute jedoch konnte ich dann schon nicht mehr still sitzen und so sind wir
nach Taxenbach in die Kitzloch Klamm gegangen. Hier hat ein neuer Klettersteig
direkt über der Klamm im Mai diesen Jahres eröffnet, und kann sich meiner
Meinung nach als den schwersten Klettersteig Österreichs bezeichnen, mit
Stellen bis zur Schwierigkeit F. Bei dieser Stelle habe ich jedoch abgeklemmt
und mich für den "einfacheren" Weg entschieden. :-) Nichts desto
trotz, war die Aussicht von oben auf die unter einem tösende Klamm gigantisch.
Auch die "eingebaute" Höhle ist spektakulär, welche jedoch von dem am
Ende kommenden Flying Fox getopt wird.

Die nächsten Wochen werden nun wieder etwas ruhiger bei uns, worauf wir
schon ganz heiß sind.

Wir grüßen euch alle ganz lieb!

Laura und Sepp



 

Klettertag in Oberried...

Dienstag, 24.07.2012

griaß enk,

heute haben wir endlich einen tollen Klettertag verbringen können. Nachdem die letzten Wochen für uns sehr stressig waren, ist nun etwas Ruhe eingekehrt. Da haben wir gleich die Zeit genutzt um nach Oberried zum Klettern zu gehen. Das Klettergebiet ist traumhaft schön. Mitten auf der Wiese, in einer Kuhweide ragen die Felsen hinauf und ein kleines Bächlein fließt am Fels entlang. Dabei dürfen die Kühe als Zuschauer natürlich nicht fehlen! Beim Klettern haben wir voll reingehauen und sind nun endlich wieder bei der 6a+ angekommen. Laura hatte das Vergnügen von einer Schwalbe angegriffen zu werden und hat deshalb von Panik ergriffen nach der Hälfte die Tour abgebrochen. Sehr zur Belustigung von Sepp. :-) Nach dieser Anstrengung haben wir uns noch gemütlich an die Ötztaler Ache gelegt und sind anschließend zum Café Heiner Eis essen gegangen.

 

Übrigens sind wir jetzt Filmstars und bald in ganz Europa bekannte Gesichter. Gestern hatten wir das Vergnügen für einen Raftingfilm bei Jochen Schweizer mitzuspielen. Da hieß es 4 Stunden die Imster Schlucht zu fahren, 4 x Schwimmwesten und Helme anziehen, 5 x Sicherheitsgespräch dürchführen, 3 x Einsteigen ins Boot und während der Tour ein ständiges Warten. Nichts desto trotz, die Sache hat sich bestimmt gelohnt. :-)

Pfiat enk, eure Filmstars...

 

Reinhard Schiestl Klettersteig

Dienstag, 17.07.2012

Halli Hallo,

gestern gings ab zu unserem 2. Klettersteig. Wir haben uns den schwierigsten Klettersteig des Ötztals ausgesucht, den Reinhard Schiestl Klettersteig. An einer senkrechten Wand geht es 200m steil bergauf. Von oben hatten wir eine tolle Aussicht über die Stubaier und Ötztaler Alpen.

Viel Spaß beim Bilder schauen!

 

Freizeit....

Montag, 09.07.2012

Halli Hallo,

trotz Hauptsasion hatten wir die letzte Woche doch ein paar Tage Freizeit.

Die haben wir dann gleich mit einem Bibliotheken und Unibesuch in Innsbruck gefüllt. :-( Danach ging es ab nach Innsbruck City. Die wunderschöne Altstadt hat uns dann direkt zum shoppen eingeladen.

Abends sind wir dann lecker Essen gegangen, in dem besten Lokal in Oetz. Danach haben wir noch die Gelegenheit genutzt bei toller Abendstimmung an der Ötztaler Ache am Wehr eine Runde zu dudeln und zu trommeln.

Dieses Wochenende ging es wieder richtig zur Sache. Neben den normalen Kunden, war Doppelolypmiasieger und mehrmaliger Vierschanzentourneesieger Jens Weißflog unter den Gästen. Sepp hatte dann gleich das Vergnügen die Ötztaler Ache mit ihm zu befahren.

Special Guests an diesem Wochenende waren Maxi und Jahn. Nach einem spannenden Besuch bei der Area47, wo wir innnerhalb von 2h die gesamten Rutschen und Highlights durchgemacht haben, gings mit den beiden mit ihrem Guide Laura auf die Imster Schlucht. Am nächsten Tag hieß es dann für die beiden ab zum Cannyoning. Da die Tour recht einfach war haben wir die zwei zum auslasten dann noch mit zum Mountainbiken genommen. Mit Fullys ausgestattet sind wir mit der Gondel (jaja ich weiß, das macht man eigentlich nicht) den Acherkogel hochgefahren und sind von dort 2h über Schotter und Trails nur bergab gefahren.

 

Jetzt ist wieder etwas Ruhe eingekehrt und so werden wir den Tag heute damit verbringen mit unserer Bachelorarbeit zu beginnen.

Liebe Grüße aus Tirol

Halbzeit

Sonntag, 01.07.2012

Da wir uns schon lange nicht mehr gemeldet haben, wird es so langsam wieder Zeit!

Die letzten Wochen waren sehr stressig bei uns. Außer der Firma haben wir leider nichts anderes zu Gesicht bekommen.Wir schippern in etwa 3 mal die Woche Gäste die Imster Schlucht hinunter und 2 mal die Woche Schulklassen mit dem Mountainbike den Piburger See hoch oder zur Wellerbrücke.

Dazwischen sind wir die letzten Wochen Flyer verteilen gewesen und haben ganze 9000 Prospekte vergeben. Da nun schon die 2. Bürokraft gekündigt hat, wurde dieser Job nun größtenteils an uns vergeben und so sitzten wir dann auch des öfteren mal im Büro und nehmen Telefongespräche entgegen oder planen unsere Praktikantenfortbildung, die am Miitwoch stattfinden wird.

Zum krönenden Abschluss der Woche habe ich beim Packen für eine Raftingtourer die weiter weg ist 8 Schwimmwesten vergessen. Dann mussten alle 8 Guides den Sparkassegästen ihre eigenen Schwimmwesten geben und die Tour ohne fahren. Das ganze hat mich dann meine 1. Kiste Stieglbier gekostet. :-(

Heute an unserem ersten freien Tag haben wir den Klettergarten in Nassereith ausprobiert. Ich kann euch sagen, es war der hammer. Jeden Meter ein neuer Haken. Da hat sich sogar die Laura eine 6- im Vorstieg getraut. :-)

 

sonnige Grüße aus Tirol

Stuibener Klettersteig

Donnerstag, 07.06.2012

Sind nun auch endlich dazu gekommen etwas in die Berge zu gehen und sie nicht nur von außen anzuschaun. :-)

Der Stuibener Wasserfall in der größte Wasserfall in Tirol und hat einen einfachen aber schönen Klettersteig an der Seite.

Für alle dies intressiert: Der Stuibenfall hat eine Fallhöhe von 159m mit zwei Fallstufen. Im Jahr stürzen ca. 610 Liter pro Sekunde runter. Dies kann sich jedoch an guten Tagen bis auf 2000 Liter pro Sekunde erhöhen.

 

Aloha...sonnige Grüße

 

Jiiihaaa...nun ist es endlich soweit!

Mittwoch, 23.05.2012

Tirol hat 2 neue Raftingguides! Haben heute erfolgreich unsere Prüfung absolviert und schippern absofort die Imster Schlucht hinunter. Freuen uns auf alle die sich trauen uns besuchen zu kommen...:-)

Schneeflöckchen Weißröckchen, es ist so kalt...

Mittwoch, 16.05.2012

Nachdem wir vor 4 Tagen bei 30°C auf dem Fluss gefahren sind und wir das kühle Nass gesucht haben, waren wir die letzten Tage dann doch froh nicht so oft ins Wasser zu müssen.Wir haben nun unsere Ausbildung zum Rafting Guide abgeschlossen. Jetzt heißt es die nächste Woche noch feste trainieren, damit die Prüfung erfolgreich absolviert wird.

Heute sind wir knapp an der Schneefallgrenze Mountainbiken gewesen. Da kommen doch schon wieder Wintergefühle auf und wir überlegen ob wir nicht doch im Neoprenanzug zum Skifahren nach Sölden sollen. :-)

Ich hatte noch nie an meinen Geburtstag Schnee...auch eine neue Erfahrung!

Schneereiche Grüße aus Tirol...

   

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.